Rassenclub

Swiss Lowline Cattle

Aktuelles.

Generalversammlung 19. April 2024

Freudiger Mitgliederzuwachs beim Lowline Cattle Rassenclub

Am Freitag, 19. April 2024, traf sich der Rassenclub Swiss Lowline zur Generalversammlung. Diese fand im Restaurant Frohe Aussicht in Uznach statt. Es wurden verschiedene Themen, wie z.B. die Struktur des Vereins, die Zusammensetzung und die Aufgabenteilung des Vorstands, aber auch die Zuchtziele der Rasse diskutiert.

Sehr erfreulich ist, dass der Rassenclub gleich sechs neue Betriebe als Mitglied willkommen heissen darf und nun 14 Betriebe zählt.

Der Vorstand wurde teils neu besetzt und es wurde zusätzlich ein weiteres Ressort geschaffen. In diesem sollen Zucht und Genetik relevante Themen bearbeitet werden. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Damaris Etterlin (Präsidentin), Karin Hubli (Kassierin), Martin Gander (Aktuar und Zucht), Mirko Calderara (Zucht)

Svenja Strasser, Leiterin Fleischrinderherdebuch von Mutterkuh Schweiz informierte zu verschiedenen Themen, der Schwerpunkt lag dabei bei der Reinrassigkeit. Sie zeigte anhand eines Beispiels auf, wann ein Tier als reinrassig gilt und welche Möglichkeit der Rassenclub hat, dies auch individuell und der Rasse angepasst beeinflussen zu können.

Schnell wurde klar, es müssen genaue Zuchtziele bestimmt werden, damit qualitativ hochwertige Tiere gezüchtet werden, welche dann im Herdebuch registriert sind. Dazu werden nun im Club Umfragen gemacht und Daten des bisherigen Bestandes aufgenommen.

Weiter wurde besprochen, wie die Zucht der Lowline Cattle in der Schweiz vorangetrieben und die Population vergrössert werden soll. Aus Sicht des Clubs soll die Qualität vor der Quantität stehen.

Zudem wurde das Thema der kleinen Ohrmarke diskutiert. Der Verein beschloss einstimmig, beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen einen Antrag zu stellen, kleine Ohrmarken für alle Tiere der Rasse Lowline Cattle zu bewilligen. Nach dem offiziellen Teil wurde in gemütlicher Runde noch lange diskutiert. Der Club freut sich sehr über weitere neue Mitglieder.

Mitglieder des Rassenclubs

Züchterhöck vom 27. August 2023

Ein Tag voller Begegnungen und Austausch

Am 27. August 2023 trafen sich die Mitglieder des Swiss Lowline Rassenclubs zu einem besonderen Treffen auf dem Kreuzwaidhof in Muri bei unserer Präsidentin Damaris Etterlin. Dieser Tag versprach nicht nur ein leckeres Mittagessen, sondern auch die Gelegenheit, sich über die faszinierenden Lowline Rinder auszutauschen.

Inmitten des malerischen Hofes genossen wir feine Köstlichkeiten und tauschten sich über ihre Leidenschaft für die Lowline Rinder aus. Nach dem Essen unternahmen die Mitglieder einen kurzen Spaziergang zu den Lowline Tieren der Etterlin's. Dabei konnten sie die Rinder kennenlernen, ihre Pflege und Haltung besprechen und sich gegenseitig wertvolle Tipps geben. Es war spannend zu sehen, wie sich die verschiedenen Züchter mit ihren Tieren identifizieren und für deren Wohlbefinden sorgen.

Der eigentliche Sinn des Züchterhöcks wurde voll und ganz erfüllt: Die Züchter lernten sich nicht nur besser kennen, sondern konnten auch Erfahrungen und Informationen austauschen, die ihre Arbeit bereichern. Es war ein Tag des Vernetzens und des gemeinsamen Lernens.

Insgesamt war der Züchterhöck des Swiss Lowline Rassenclubs in Murg ein gelungenes Treffen, das die Leidenschaft für die Lowline Rinder und die Gemeinschaft der Züchter stärkte. Solche Veranstaltungen sind entscheidend, um das Wissen zu erweitern, die Zucht zu verbessern und die Verbundenheit unter den Mitgliedern zu fördern. Wir freuen uns auf weitere inspirierende Treffen und den Austausch unter Gleichgesinnten.

Mitglieder des Rassenclubs
Mitglieder des Rassenclubs

Generalversammlung vom 24.03.2023

Ein Abend voller Genuss und Austausch

Am jüngsten Treffen des Swiss Lowline Clubs, zu dem vier Betriebe nach Oberiberg gereist waren, standen kulinarischer Genuss und informativer Austausch im Mittelpunkt. Wir versammelten uns zum gemeinsamen Nachtessen in der malerischen Roggenstock Lodge in Oberiberg, die im Besitz der Züchterfamilie Hubli, Hannes und Karin, ist.

Der Höhepunkt des Abends war zweifellos das exquisit zubereitete 4-Gänge-Menü, das aus verschiedenen Fleischsorten der Angus-Zucht des Hubli Hofes bestand. Dieses kulinarische Erlebnis bot den Anwesenden nicht nur die Gelegenheit, die Ergebnisse dieser beeindruckenden Rinderzucht zu kosten, sondern es verband auch die Leidenschaft für erstklassiges Fleisch und nachhaltige Landwirtschaft.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war die Anwesenheit von Svenja Strasser von Mutterkuh Schweiz, die wertvolles Wissen und Perspektiven einbrachte.

Der Abend bot außerdem Raum für die Vorstellung jedes teilnehmenden Betriebs und ermöglichte einen konstruktiven Austausch über bewährte Praktiken und Herausforderungen in der Lowline-Rinderzucht. Es war eine Gelegenheit, von den Erfahrungen der anderen zu lernen und neue Ideen für die eigene Zucht zu sammeln.

Nach einem gemütlichen Abend hatten die Teilnehmer die Wahl, entweder nach Hause zurückzukehren oder in der Roggenstock Lodge zu übernachten, um den Abend in entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen. Die Generalversammlung des Swiss Lowline Clubs war ein rundum gelungenes Event, das die Verbundenheit der Züchtergemeinschaft stärkte und den Blick auf eine vielversprechende Zukunft für die Lowline-Rinderzucht richtete.

Gründung Rassenclub Swiss Lowline

April 2019

Es ist uns Züchtern eine Freude, dass wir in der Schweiz einen Rassenclub gründen konnten. Im April 2019 haben sich die ersten drei Züchterfamilien der Schweiz mit Mutterkuh Schweiz an einen Tisch gesetzt und den Club gegründet. Ziel des Rassenclubs ist es, die Rasse Lowline in unserem Land bekannt zu machen und weiter Züchter zu finden.

Kontakt


swisslowline (at) gmail.com
www.swisslowline.ch

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.